Entwicklungen zum Krieg – Baerbock muss Nato-Treffen vorzeitig verlassen, um über Impfpflicht abzustimmen

Politische Entwicklungen und Stimmen zum Ukraine-Krieg: Nach den Meldungen zu zahlreichen getöteten Zivilisten im Kiewer Vorort Butscha will Präsident Selenskyj eine lückenlose Aufklärung der Kriegsverbrechen. Die USA haben nun weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt. Alle Stimmen und Entwicklungen zum Ukraine-Krieg im Ticker.

Angriffskrieg gegen die Ukraine – „Putins Politik ist selbstmörderisch“: Experte sagt Zusammenbruch Russlands voraus

Wann endet Putins barbarischer Feldzug in der Ukraine? Was muss der Westen jetzt wirklich tun? Und wie könnte eine Friedenslösung aussehen? Im Gespräch mit FOCUS Online beantwortet der Bonner Politikwissenschaftler Prof. Andreas Heinemann-Grüder (64) die wichtigsten Fragen zum russischen Angriffskrieg und die massiven Folgen für die Sicherheit, Wirtschaft und Politik in ganz Europa.Von FOCUS-Online-Reporter Göran…

Bund-Länder-Gipfel am Donnerstag – Geflüchtete, Sanktionen, Corona: Das steht im ersten Beschlussvorschlag

Ein wichtiger Termin: Am Donnerstag kommen die Bundesregierung und die Regierungschefs der 16 Bundesländer zum nächsten sogenannten Bund-Länder-Treffen zusammen. Dort soll es vor allem um Fragen bei der Verteilung und Integration ukrainischer Flüchtlinge gehen. FOCUS Online zeigt den aktuellen Stand der sogenannten „Beschlussvorlage“, über die dann verhandelt wird.

Der Kriegsverlauf – UN-Koordinator bezeichnet Mariupol als „Zentrum der Hölle“ – Russland kündigt neue Angriffe an

Vor über einem Monat hat der russische Angriffskrieg in der Ukraine begonnen. Bei Angriffen in Mykolajiw hat es elf Tote gegeben. Die Ukraine erwartet schwere Angriffe auf die belagerte Stadt Charkiw. In Borodjanka registriert Kiew die meisten Opfer von Kriegsverbrechen. Alle Neuigkeiten zum Angriff auf die Ukraine finden Sie im Ticker.

Von der Leyen gibt bekannt – EU-Kommission geht wegen Rechtsstaatsverstößen gegen Ungarn vor

Ungarn muss sich wegen möglicher Verstöße gegen die Rechtsstaatlichkeit als erstes Land einem Verfahren zur Kürzung von EU-Mitteln stellen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kündigte am Dienstag im Straßburger Europaparlament an, dass ihre Behörde den ersten Schritt des sogenannten Rechtsstaatsmechanismus unternehmen werde. Darüber habe die EU-Kommission die ungarischen Behörden am Dienstag informiert.